d=10–25 mm

Lehm-Dickputze werden auf massive Wände aufgetragen oder auf Putzträger wie z. B.

  • Heraklit-Platten
  • Holzfaserplatten
  • mineralische Dämmplatten
  • Schilfrohr-Matten.

Im Altbau legen wir einen Lehm-Dickputz häufig auf gesunde, vorhandene Putze.

Die Oberfläche der Lehm-Dickputze kann bereits als fertige Oberfläche, dann jedoch mit sichtbarer Stroheinlage, angesehen werden.

Lehm-Dickputze können mit einem Lehm-Feinputz abgeschlossen werden. Überstreichen mit einer Lehmfarbe oder sehr reiner Kalkfarbe ist eine weitere Möglichkeit.